KaPhunga Wasser Projekt, Swaziland - Südafrika

Das Projekt liegt in der ländlichen Umgebung der Provinzhauptstadt Manzini, südöstlich der Landeshauptstadt Mbabane.

Projektträger dort ist der Won-Buddhistische Tempel Manzini.

Mit dem Projekt wird das Ziel verfolgt, die Lebenssituation der ländlichen Bevölkerung zu verbessern, insbesondere auch die Gesundheitsvorsorge der Kinder durch regelmäßige Versorgung mit Trinkwasser.

Zielgruppe sind die Frauen, denen stundenlanges Laufen zu Wasserstellen erspart wird.

Zeit, die ihnen dann für die häusliche Arbeit mehr zur Verfügung steht. Vorgesehen ist der Anschluss von 55 Haushalten in einer sehr weitläufigen Streusiedlung. Es werden damit 550 bis 600 Einwohner versorgt.

Hauptelemente des Projektes sind:

  • Wasserfassung an einem kleinen, natürlichen See, dessen Volumen mit einem 1m hohen Damm vergrößert wird.
  • Das Wasserdargebot der Quellflüsse ist mit 40 l/s bis 50 l/s ausreichend.
  • Die Wasserfassung wird eingezäunt.
  • Pumpstation (5,6 KW) mit Hochbehälter (20 m³)
  • Ca. 25 km Wasserleitungen, DN63 bis DN25 als Schwerkraftleitung;
  • 46 Wasserstellen in der Nähe der Häusergruppen;
  • 18 Behälter (je 1 m³) zur Zwischenspeicherung im Netz (als Sicherheit)

Material, Bauleitung einschließlich Einweisung der Dorfbewohner für Hand- und Spanndienste (Ausschachten der Gräben, Verlegen der Leitungen, Aufstellen der Behälter, etc.), sowie die anschließende Wartung übernimmt eine Fachfirma vor Ort.

Mit dieser Fachfirma hat der Won-Buddhistische Tempel Manzini bereits ein ähnliches Projekt für 21 Haushalte erfolgreich abgewickelt.

Wollen Sie eine Spende tätigen oder möchten Sie mehr über die Projekte zur Hilfe Afrikanischer Kinder erfahren, dann rufen Sie den Won-Buddhistischen Tempel in Regensburg an:
Tel. 0941 / 997912
info@wontempel.de

Bankverbindung:
Won-BUDDHISTISCHER Tempel Regensburg e.V.
Sparkasse Regensburg
Kto. 8961484
Blz. 75050000

waterpic2